×

Wie man

NATÜRLICHE ABHILFE BEI HITZE

Hier ein paar bewährte "Hausmittel", um für die sommerliche Hitze - egal ob zu Hause oder im Büro, in der Stadt oder am Meer - bestens gerüstet zu sein!

Natürliche Abhilfe bei Hitze

Im Winter kann man es gar nicht erwarten, bis die Temperaturen endlich wieder nach oben klettern. Dann aber stöhnen wir plötzlich alle, weil es so heiß ist. Die Sommerhitze stellt alle auf eine harte Probe.

Schlaflosigkeit, Schwitzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit und Trägheit sind nur ein paar der typischen Begleitsymptome von Hitze und Schwüle.

Klimaanlagen und Ventilatoren verschaffen zwar etwas Erleichterung, können aber durch den Temperaturunterschied zu draußen der Gesundheit schaden. Hier ein paar bewährte "Hausmittel", um für die sommerliche Hitze - egal ob zu Hause oder im Büro, in der Stadt oder am Meer - bestens gerüstet zu sein!

Recken und strecken lautet das Motto!

Um die typische Trägheit bei der sommerlichen Hitze zu vermeiden, sollte man beim Wohlbefinden der Beine beginnen. Das ideale Mittel? Wasser. Am Meer gibt es nichts Besseres als Strandspaziergänge am Ufer mit den Knöcheln im Wasser. Zu Hause sorgt eine Schüssel mit lauwarmem Wasser, in der man eine Handvoll Salz, eine Handvoll Natron und ein paar Tropfen ätherisches Teebaumöl auflöst, für sofortige Erleichterung. Nutzen Sie im Büro die Pausen, um vom Schreibtisch aufzustehen und sich die Beine zu vertreten, damit sie nicht anschwellen und taub werden.

Kräutertees gegen die Hitze

Viel trinken ist das Geheimnis, um die Hitze der Sommermonate zu überstehen. Neben den klassischen 2 Litern Wasser pro Tag können Sie sich mit Kräutern "austoben", um natürliche Tees als Durstlöscher zu brauen. Minze, Thymian, Anis, Koriander: Aus dem Kräutermix wird im Kühlschrank ein leckerer Eistee. Eine hausgemachte Alternative zu kohlensäurehaltigen Fertiggetränken mit Unmengen an Zucker.

Für einen kreativen Twist sollten Sie das Sassy Water probieren!

Die Frische auf dem Teller...

Sie sollten nicht nur viel trinken, damit der Flüssigkeitshaushalt in Balance bleibt, sondern auch einfache, möglichst unverarbeitete Speisen zu sich nehmen und bei Ihrer Ernährung auf Leichtigkeit und Frische setzen. Obst und Gemüse mit jeder Menge Vitamine und Mineralien dürfen im Sommer niemals fehlen. Der Teller darf schön bunt sein! Sollten Sie nicht auf den Aperitif verzichten wollen, wählen Sie natürliche und angenehm erfrischende Rezepte wie beispielsweise Rote Rüben-Gazpacho…

… ein Hoch auf diesen heißen Sommer!

JOURNAL

ALSO IN FOOD TRENDS

None

Wie man

Welternährungstag: Die Bedeutung einer Küche mit Verwertung der Reste vom Vortag

Auch in diesem Jahr wird am 16. Oktober der Welternährungstag begangen. Ein Tag, der an die Gründung der FAO - Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO - am 16. ...

None

Wie man

Die Zero Waste-Diät, die den Planeten rettet

Kann man sich gesund und gleichzeitig nachhaltig ernähren? Laut einer Studie, die am 17. Januar 2019 von Eat-Lancet in Oslo präsentiert wurde, ja. Die EAT-Lancet-Kommission aus mehr aus ...

None

Wie man

Wellnessurlaub

2019 bestätigt sich der Wellnessurlaub als wahrer Trend des Sommers, um zwischen Sport, Entspannung und Meditation wieder zur Ruhe zu finden. Es gibt zahlreiche Arten zu reisen. Jede ...