×

Gesunde Ernährung

SPRING DETOX - WIE UND WARUM

Es wird so viel über Detox gesprochen, die reinigende Praxis, mit der Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt und eine Verbesserung der physiologischen und geistigen Funktionen erreicht werden sollen. Die Entgiftung ist eine gesundheitliche Praxis, deren Nutzen schon Hippokrates im 4. Jahrhundert v. Chr. anerkannt hatte. 

Spring Detox - wie und warum

Es wird so viel über Detox gesprochen, die reinigende Praxis, mit der Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt und eine Verbesserung der physiologischen und geistigen Funktionen erreicht werden sollen.

Die Entgiftung ist eine gesundheitliche Praxis, deren Nutzen schon Hippokrates im 4. Jahrhundert v. Chr. anerkannt hatte.
Der Frühlingsbeginn scheint nach den Worten des ersten Arztes in der Geschichte der ideale Zeitpunkt für dieses Wellness-Ritual zu sein.

Das Warum

Wegen der heutigen Nahrungsmittel voller Konservierungsstoffe und der Umweltverschmutzung sammelt unser Körper Giftstoffe an. Schwellungen, Müdigkeit und Gereiztheit sind Zeichen des Körpers, der uns um eine Auszeit bittet.
Mit dem Frühling verändert sich der Tagesrhythmus, die Tage werden länger und die Temperaturen steigen, alles ruft nach Erneuerung.
Wie die Natur, werden auch die Organe dazu angeregt, sich zu erneuern. Darum ist dies der perfekte Augenblick, um sich eine Entgiftungspause zu gönnen.

Verdauung, Schlafqualität, Immunsystem und Energie ziehen großen Nutzen aus dem Spring Detox.
Aber hier ist es noch nicht zu Ende. Auch wenn wir eine Entgiftung normalerweise mit einem rein körperlichen Vorgang verbinden, ist in Wahrheit wie bei einer ganzheitlichen Erholungspause auch der Geist betroffen.

Das Wie 

Bewusste Auswahl

Detox bedeutet nicht, sich ausgedehnten und zwanghaften Fastenkuren zu unterziehen. Man verzichtet weder komplett auf feste Nahrung noch auf bestimmte Lebensmittelkategorien. Das Geheimnis für eine erfolgreiche Entgiftung ist es, sich einfacher und leichter zu ernähren, angefangen bei der Einkaufsliste: wählen Sie frische Produkte der Saison ohne Konservierungsmittel wie die Produkte von Pomìto, mit denen Sie den größten Nutzen aus Vitaminen und Nährstoffen ziehen. 

Mit der schönen Jahreszeit wird es bunt auf den Tellern
Verleihen Sie Ihren Speisen mit Gewürzen, Kräutern und Zitronensaft Pepp. Denken Sie daran, dass das Ziel der Detox-Kur nicht der Gewichtsverlust ist, sondern das Ausschwemmen von Abfallprodukten und toxischen Bestandteilen.
Sie werden sich sofort leichter fühlen.

...wie sieht es mit Smoothies aus?

Um den Körper zu entgiften, muss man viel trinken, und dabei nicht nur Wasser. 
Freie Bahn haben Kräutertees und Wasser mit Aroma, wenn Sie es gerne kalt mögen. Auch frisch gepresste Säfte sind eine ausgezeichnete Wahl, um sich mit Mineralsalzen und Ballaststoffen zu versorgen. Aber Vorsicht: Smoothies können schnell zu einer Kalorien- und Zuckerbombe werden, deshalb sollte man stets auf einen Teil Obst zwei Teile Gemüse geben.

Achten Sie auf das Garen

Die Entgiftung bezieht auch das Kochen mit ein.
Ideal wäre es, die Lebensmittel mit allen Nährstoffen roh zu sich zu nehmen. Ebenfalls eine gute Möglichkeit sind Zubereitungen im Backofen oder das Dampfgaren
Olivenöl darf in der Kost nicht fehlen: verwenden Sie es als Dressing, zwei Esslöffel am Tag sind mehr als genug.

Geist und Bewegung

Spring Detox ist eine gute Methode, um auch den Geist aus dem Winterschlaf zu erwecken. 
Eine gute Art, das Gleichgewicht von Körper und Geist wiederherzustellen, ist es, die Praxis der Mindfulness in den Alltag zu integrieren. Die Übungen erfordern etwas Geduld und Disziplin, sind aber sehr nützlich, um die gesunden Angewohnheiten aus der Detox-Phase langfristig umzusetzen.
Nutzen Sie das schöne Wetter für lange Spaziergänge an der frischen Luft, womit Sie Endorphine freisetzen und das Stressgefühl abschütteln, das typisch ist für den Jahreszeitenwechsel.
Auch Yoga ist mit seinen sanften und fließenden Bewegungen eine perfekte Praxis für diesen Moment der Wiedergeburt. 

JOURNAL

ALSO IN FOOD TRENDS

None

Gesunde Ernährung

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte, die im Laufe der Jahrhunderte aus dem Niltal, dem Fernen Osten und später Amerika importiert wurden, sind in der Antike Teil der Mittelmeer-Diät geworden. Aus den Vereinigten ...

None

Gesunde Ernährung

Getreide

Getreide ist die Grundlage der Mittelmeer-Diät. Ohne Getreide hätten wir kein Mehl, kein Brot, keine Nudeln, keinen Reis. Es ist wirklich unersetzlich, vor allem wenn es vollwertig ist! ...

None

Gesunde Ernährung

Olivenöl

In der mediterranen Diät ist es das Gewürz schlechthin, sowohl roh als auch zum Kochen. Die Ernährungswissenschaft empfiehlt den täglichen Verzehr einer bestimmten Menge, besser, wenn als natives ...